Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Beregnungstechnik

Tröpfchenbewässerung

Die Tröpfchenbewässerung gehört zu den Mikrobewässerungsverfahren. Sie gilt als besonders wassereffizient, energiesparend und kulturverträglich. Der Arbeitsaufwand während der Bewässerungsphase ist vergleichsweise gering. Die Anlagen arbeiten mit Betriebsdrücken von 0,5 bis maximal 3,5 bar.

Düsenbewässerung

Die am häufigsten eingesetzte Regnerform in der Mikrobewässerung sind Düsen oder Sprühköpfe. Das Wasser wird hier direkt auf den Boden bzw. Kultur gesprüht. Der größte Vorteil der Düsenbewässerung ist, dass Düsen keine beweglichen Teile enthalten. Der Verschleiß ist hier also geringer als bei rotierenden Regnern. Jedoch sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass ein Mindestdruck erforderlich ist, um eine gleichmäßige Bewässerung zu erhalten. Deshalb ist stets eine Pumpe erforderlich.

Regner + Zubehör

Eine der gängigsten Methoden Containerflächen zu beregnen, ist der Einsatz von Regnern. Damit eine ausreichende Funktion gewährleistet ist, benötigt jeder Regner ein Mindestmaß an Druck und Förderstrom. Deshalb ist immer eine Pumpe für diese Art von Beregnung erforderlich. Sehr große Regner können mehr als 100 m³ Wasser pro Stunde in einem Radius von mehr als 70 Metern versprühen und werden als Regnerkanonen bezeichnet.

Beregnungsmaschinen

Mobile Beregnungsmaschinen sind unter unterschiedlichsten Betriebsbedingungen einsetzbar. Die Mehrzahl der mobilen Beregnungsmaschinen ist mit mittel und Starkregnern bei einer Beregnungsintensität von 15-20 mm/h oder von 21-40 mm/h ausgerüstet. Zur vollen Nutzung der möglichen Wurfweite, vor allem aber für eine gute Strahlauflösung ist ein Wasserdruck am Hydranten ab etwa 3-6 bar erforderlich.

Gießwagen

Für die Bewässerung von Containerflächen produziert die Firma Klarmann Bewässerungstechnik Gießwagen, zugeschnitten auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden. Je nach Kultur und Baumschulfläche stehen verschiedene Ausstattungsvarianten zur Verfügung. Das Baukastensystem erlaubt eine einfache Kombination der unterschiedlichen Baugruppen, die auch im Nachhinein problemlos nachgerüstet werden können.

Wassertanks

Regenwasser hat von allen Wasserherkünften die beste Qualität, und es bietet sich deshalb für eine Sammlung und Speicherung an. Mit diesem Wasser kann das schlechte Grund- und Oberflächenwasser zur Qualitätsverbesserung verschnitten werden. Da Regenwasser meistens keine Aufbereitungskosten verursacht, wird Wasser häufig in Wasser-Silos gelagert.

Zum Seitenanfang